Algen und Gesund­heit

Unse­re You­tube-Play­list zum The­ma “Algen als Super­food”

Unten fin­dest du wei­te­re umfang­rei­che Infor­ma­tio­nen zu ess­ba­ren Algen, Ernäh­rung und Gesund­heit. Du erfährst wie Algen zu Ent­gif­tung ver­wen­det wer­den kön­nen, wie man mit Algen abneh­men kann, wie Algen als bio­ver­füg­ba­re Kal­zi­um­quel­le fun­gie­ren kön­nen und vie­les mehr.

Viel Spaß bei Lesen wünscht Alga­mar.


Algen – Eiweiß aus dem Meer

Unser Kör­per benö­tigt Eiweiß (Pro­te­in) als Ener­gie­quel­le um Mus­kel­zel­len, Orga­ne, Kno­chen, Knor­pel, Haut, Haa­re und Nägel auf­zu­bau­en. Auch für unser Immun­sys­tem sowie die Fett­ver­bren­nung benö­ti­gen wir Eiweiß. Neben tie­ri­schen Pro­te­in­lie­fe­ran­ten…

Das neue Jod-Koch­buch

Das neue Jod-Koch­buch — ohne unse­re Mee­resal­gen “jod” gar nix ;-) Wir sind super-glück­­­lich euch das gera­de neu erschie­ne­ne Jod-Koch­buch von Kyra Hoff­mann in unse­rem Shop unter der Rubrik “Bücher”…

Mee­resal­gen für eine gesun­de Schild­drü­se

(Ste­ven Acuff 8/2016, aus dem Engl. über­setzt)

Schild­drü­sen­stö­run­gen haben stark zuge­nom­men und sie spie­len eine wich­ti­ge Rol­le bei der Ent­ste­hung von allen mög­li­chen Gesund­heits­pro­ble­men. Dies umfasst alles von All­er­gie und Depres­si­on bis hin zu Krebs. Vie­le wis­sen nicht, dass eine Stö­rung in der Schild­drü­se hin­ter ihren Lei­den steckt. Die Schul­me­di­zin hat die­sen Zusam­men­hang noch nicht rich­tig begrif­fen, weil die gän­gi­ge Schild­drü­sen­un­ter­su­chung unzu­rei­chend ist, wie der Schild­drü­sen­ex­per­te Dr. med. Mark Starr in sei­nem her­vor­ra­gen­den Buch Hypo­thy­roi­dism 2: The Epi­de­mic schil­dert.

Ein Gemü­se mit lan­ger Tra­di­ti­on – war­um Algen essen seit Jahr­tau­sen­den beliebt ist

Das japa­ni­sche Sushi, bei dem Reis, Fisch und Gemü­se in Nori-Algen­­blät­­ter ein­ge­rollt wird, fällt den meis­ten wahr­schein­lich als ers­tes ein, wenn es um das The­ma Algen in der Ernäh­rung geht. Sushi kennt und schätzt man mitt­ler­wei­le ja fast über­all auf der Welt. An zwei­ter Stel­le folgt even­tu­ell noch die eben­falls japa­ni­sche Miso­sup­pe, die auch vie­le Euro­pä­er ger­ne essen. Aber dar­über hin­aus?

Vie­le wis­sen gar nicht, dass Algen seit Jahr­hun­der­ten, sogar Jahr­tau­sen­den in vie­len Gegen­den der Welt geges­sen und für ihren gesund­heit­li­chen Nut­zen geschätzt wer­den.

Detox mit brau­nen Mee­resal­gen

Nähr­stoff­rei­che Mee­resal­gen hel­fen beim Detox des Kör­pers wie kein ande­res Lebens­mit­tel. Wer sich näher damit beschäf­tigt, hat einen ein­zig­ar­ti­gen Schutz vor der zuneh­men­den Umwelt­be­las­tung zur Ver­fü­gung. Die Zube­rei­tung von Mee­resal­gen ist ein­fach, denn man kann sie als Bei­la­gen und Zuta­ten in die täg­li­chen Mahl­zei­ten ein­bau­en. Dadurch för­dert man eine anhal­ten­de Kör­per­rei­ni­gung, die wirk­sa­mer rei­nigt als gele­gent­li­che Detox-Kuren.

Item added to cart.
0 items - 0,00