Unser veganer Burger-Patty mit Kichererbsen und Wakame schmeckt nicht nur fabelhaft, sondern ist dazu noch voller Proteine! Nicht umsonst wird diese Hülsenfrucht auch als „Hühnchen unter den Gemüsen“ genannt.

Zutaten für 2 Portionen:

2 Brötchen
¼ Kopfsalat
1 Tomate
½ Salatgurke
120g Kichererbsen, getrocknet
10g Wakame Algen (hier bei uns im Shop kaufen)
4 EL vegane Mayonnaise
½ Limette
1 EL Sojasauce
1 Stange Frühlingszwiebel
1 Prise frischer Dill
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

 

Zubereitung:

1. Zunächst die getrockneten Kichererbsen am besten über Nacht in einer Schüssel mit ausreichend Wasser einlegen und vor der Zubereitung für ungefähr eine Stunde in einem Topf köcheln lassen. Wem dieser Schritt zu viel Zeit kostet kann auch vorgekochte Kichererbsen kaufen.

2. Die Wakame Algen für etwa 10-15 Minuten in Wasser legen.

3. Nun die Kichererbsen mit einer Gabel zerdrücken und die kleingeschnittene Wakame Algen hinzufügen.

4. Den frischen Dill sowie die Frühlingszwiebel kleinhacken und zu den Kichererbsen geben.

5. Mayonnaise, Saft der halben Limette, Sojasauce, Salz und Pfeffer zu der Masse unterheben und abschmecken.

6. Jetzt kann der Burger mit der Wakame-Kichererbsen-Masse, dem Salat, Tomate und Gurke belegt werden.

Tipp: Wer seinen Patty lieber außen knusprig und innen saftig mag, der kann die Kichererbsen-Masse auch in etwas Öl kurz anbraten!

Dieses Rezept entstand in Kooperation mit wir-essen-gesund!