Wakame Algen Blätter (bio, roh, vegan)

13,1090,13

9,0113,10 / 100 g

Die Wakame Alge (Undaria Pinnatifida) stammt ursprünglich aus Japan und ist eine Braunalge mit würzig-aromatischem Geschmack. Die Wakame Meeresalgen sind reich an lebenswichtigen Mineralstoffen wie Kalzium, Kalium, Magnesium und Jod. Außerdem sind sie ein wertvoller Proteinlieferant, weshalb sie ein ideales Nahrungsmittel für Vegetarier und Veganer darstellen. Darüber hinaus sind Wakame Algen kalorienarm und können bei der körperlichen Entgiftung unterstützen.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Wakame Algen (Undaria pinnatifida) ~ bio-zertifiziert.

Hier kannst du Wakame Algen in den Packungsgröβen 25 g, 100 g, 500 g und 1000 g kaufen.

Wakame ist sowohl biologisch als auch von den Nährwerten her eine ähnliche Sorte wie die Alge Alaria Esculenta (auch “Riementang” genannt). In Japan wird die Wakame Alge seit jeher als Nahrungsmittel hoch geschätzt und kommt in punkto Beliebtheit gleich an zweiter Stelle nach der Nori Alge, die für die Zubereitung des beliebten Sushi verwendet wird. Ursprünglich in Asien beheimatet, wächst die Braunalge Wakame heute auch an der Galicischen Atlantikküste. Ihre Algenblätter werden bis zu 1,5 m groß.

Unsere Algen werden am saubersten Abschnitt der spanischen Atlantikküste handgeerntet und anschließend schonend bei maximal 42 Grad Celsius getrocknet. Sie stammen aus biologischem Anbau.

Als Nahrungsmittel und Ergänzung zu einer gesunden, vollwertigen und ausgewogenen Ernährung ist diese Alge ideal. Sie ist kalorienarm, reich an Proteinen und Ballaststoffen und enthält viele wertvolle Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium und Kalium sowie die lebenswichtigen Vitamine A, C, E und B6. Da Wakame (ebenso wie andere Braunalgen, etwa Meeresspaghetti) einen besonders hohen Anteil an Natriumalginat enthalten, welches Giftstoffe im Körper bindet und ausscheidet, können sie außerdem optimal zur Entgiftung und für Detox-Kuren eingesetzt werden. Siehe auch unseren Artikel Detox mit Meeresalgen.

Während andere Braunalgen wie Arame oder Hijiki als besonders mild gelten, weist die Wakame Alge einen würzig-aromatischen Geschmack auf. Sie hat eine knackige Konsistenz und kann roh oder gegart verwendet werden. Für Neulinge in der Algenküche ist sie gut geeignet, weil sie sehr vielfältig einsetzbar ist. Sie kann roh oder in Salaten, in Suppen, Reisgerichten, mit anderem Gemüse kombiniert und als Füllung für Pasteten, im Ofen gebacken oder einfach nur gekocht. Unsere Algen werden in großen Stücken getrocknet, sodass sie nach dem Einweichen in Wasser fast wie frische Algenblätter aussehen.

Zubereitung von Wakame:

  • Wakame Algen roh essen: Du kannst die Algen nach einer Einweichzeit von 15 Minuten zerkleinern und roh essen, z.B. in Salaten. Auch für Smoothies eignet sich die Alge ideal.
  • Gekocht: Diese Algen haben eine Garzeit von etwa 20 Minuten. Gekocht können sie sehr vielseitig eingesetzt werden, z.B. in Suppen, zu Gemüse, Reis, Kartoffeln, Hafer, Hirse oder Quinoa.
  • Gebraten/gebacken: Mit Zwiebeln gebraten, passen unsere Algen als Beilage oder Füllung zu vielen Gerichten. Auch beim Backen können sie verwendet werden, z.B. auf Pizza, in Brot, Aufläufen, Pasteten oder Gebäck.

Eigenschaften von Wakame:

  • vegan,
  • roh (schonend getrocknet bei unter 42 °C),
  • aus biologischem Anbau,
  • schadstoffgeprüft,
  • wild wachsend und handgeerntet,
  • reich an Kalzium, Magnesium, Kalium, Jod und Proteinen.

Rezepte mit Wakame:

Spanische Tortilla mit Algen
Frische Tomatensuppe mit Wakame Algen
Wakame Kartoffelauflauf mit Babyspinat
Veganer Burger mit Kichererbsen-Wakame-Patty
Veggie-Reisnudelgericht mit Meeresalgen
Kürbiscremesuppe mit Wakame
Thai Curry-Nudeln mit Wakame
Wakame-Algensalat mit Limette und Gurke
Veganes Omelette mit Wakame
Gesunde Pizza mit Wakame Algen im Teig

Herkunftsland:

Spanien, Region Galicien.

Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g:

Energie: 811 kJ / 195 Kcal
Fette: 1,3 g
Kohlenhydrate: 17,2 g
Ballaststoffe: 32,2 g
Proteine: 12,6 g
Salz: 8,9 g
Jod: 16,1 mg
Magnesium: 680 mg
Calcium: 1380 mg
Kalium: 6810 mg

Zutaten:

Getrocknete Meeresalgen – Wakame (Undaria Pinnatifida) – aus biologischem Anbau.

100 Gramm getrockneter Algen werden aus 1 kg frischer Algen hergestellt.

Verbraucherinformation:

Von Natur aus reich an Jod. Eine übermäßige Einnahme kann zu Störungen der Schilddrüsenfunktion führen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine durchschnittliche Tagesaufnahme von nicht mehr als 0,2 mg Jod.

Sollten weiße Flecken auf den getrockneten Algen auftreten, so sind das die algeneigenen Salze, die als natürliches Konservierungsmittel dienen.

Bio-Zertifizierung:

Die Bio-Produkte der Marke Algamar sind zertifiziert nach EG-Bio-VO 834/2007, 889/2008 (Kontrollstelle ES-ECO-022-GA)

Noch mehr:

Wissenswertes über Wakame hier: https://algamar.de/wakame-diese-alge-kennen-fast-alle/


7 Bewertungen für Wakame Algen Blätter (bio, roh, vegan)

  1. 5 von 5

    doc-ds (Verifizierter Besitzer)

    Diese Algen schmecken mir sehr.
    Sie quellen ganz gut innerhalb 15min im Wasser auf und sind sofort Genussbereit.
    Ich esse Sie gerne pur, aber laut vielen Salat Rezepten müssen die wohl auch da besonders schmecken.
    Bio&Roh besser gehts nicht – Der Preis ist zwar nicht günstig, aber dafür auch eine gute Qualität.
    Für mich grade noch akzeptabel.

  2. 5 von 5

    tina.boehler (Verifizierter Besitzer)

    Top Qualität!
    Absolut genialer Geschmack und tolle Konsistenz.
    Schmeckt lecker pur mit Zitronensaft, etwas Olivenöl, Knoblauch und Schalotten oder rote Zwiebeln,
    oder im Sommer mit Zucchinispiralen unf Tomatenstückchen..wer es mag, mit frischem Basilikum.

  3. 5 von 5

    sarahgermania (Verifizierter Besitzer)

    Super Qualität! Schmecken mir am Besten in Kokosöl gebraten und helfen mir meine Schilddrüse auf Touren zu bringen….kann man direkt anhand der Temperatur messen. Ich bestelle nur hier. Danke Sarah….hatte manchmal kleine Schnecken drin, vorher einfach gut waschen! Ist eben ein Naturprodukt.

  4. 5 von 5

    Georgios (Verifizierter Besitzer)

    Beste Qualität. Bleiben knackig, wenn sie nicht zu lange eingeweicht werden und schmecken wie frisch.

  5. 5 von 5

    tina.boehler (Verifizierter Besitzer)

    Nach wie vor großer Fan von diesen Algen!!
    Jetzt habe ich für mich noch eine neue Kombination endeckt, die mich total begeistet hat:
    Wakame wie gehabt eingeweicht….im Anschluß mit frisch gepresstem Zitronensaft und Olivenöl…
    dazu gebackene Batate!
    Tolle Farbkombi, Kombi heiß -“kalt” , Kombi “Süß”-sauer-salzig-umami …und es ist einfach nahrhaft und schnell.
    Gerne zum Abschluß obendrüber noch etwas Pfeffer oder und Chili!..une einen weiteren Schuß Olivenöl. Dazu kann man einen Blattsalat der Saison machen, im Winter z.b. Radicchio und Feldsalat-)

  6. 5 von 5

    rafaelguertler (Verifizierter Besitzer)

    Beste Qualität und sehr lecker!

  7. 5 von 5

    p.graebnitz (Verifizierter Besitzer)

    Tut einfach gut das zu essen! Einfach pur eingeweicht und dann zu allem herzhaften gegessen. Oft habe ich mir eine Mischung gemacht mit quellenden Samen und noch anderen Algen und das dann immer dabei gehabt. War lecker, gesund, schnell zubereitet, überall einsetzbar, ökologisch und somit einfach Fünf-Sterne essen!!! Ich habe auch ab und zu einen gereizten Darm, doch dieses Glibbrig-grüne ist dann oft genau das richtige für meine Zotteligen Zottenfreunde da unten :) Nach einer intensiven Bekanntschaft (ca 1 kg Algen auf zwei drei Monate verteilt) hatte ich irgendwann genug und nun nach sechs Monaten Pause fange ich wieder an mit den Algen, irgendwie ist der Appetit wieder aufeflammt. Diesmal freue ich mich auf die neue Algen Salat Mischung. Bin schon gespannt!
    Übrigens : Kinder lieben die Noriflocken!! Selbst mein wählerisch er Nudel-Pommes-Sohn ist sie gerne , vor allem pur ;) Also, weitermachen , ihr seid auf der richtigen Spur!! Hoffentlich bald noch regionaler, aus den Brandenburger Seen! :)

Füge deine Bewertung hinzu

Das könnte dir auch gefallen …

Produktfoto Wakame BlätterVorderseite
Wakame Algen Blätter (bio, roh, vegan)
13,1090,13