Das Jod-Kochbuch

14,99

Jodiertes Speisesalz, Jodzusatz im Tierfutter und Jodetten – wieso jetzt noch ein extra Jod-Kochbuch?

Sind wir nicht bereits alle mit Jod überversorgt? Weit gefehlt – denn trotz dieser Maßnahmen leiden Millionen von Menschen hierzulande an einem Jodmangel – und wissen es nicht.

Denn: Jod kommt in unserer Ernährung quasi kaum noch vor – mit fatalen Folgen für die Gesundheit. Gerade neueste Forschungen belegen, dass Jod mit vielen chronischen Erkrankungen in Verbindung gebracht wird. Also, es wird Zeit, sich mit Jod in der Ernährung zu beschäftigen.

Dieses Buch räumt auf mit vielen Mythen und falschen Behauptungen zu Jod, Jodmangel und dem Jodbedarf des Körpers.

Aber vor allem klärt es auf, wie wir mit einfachen Maßnahmen den Jodgehalt unserer Ernährung verbessern und so sehr viel für unsere Gesundheit erreichen können. Ohne Exotik und Schnickschnack, für jedermann. Leicht verständlich, schmackhaft und schnell umsetzbar.

Von den Autoren des Bestsellers »Jod: Schlüssel zur Gesundheit«

Artikelnummer: 000072 Kategorie:

Beschreibung

50 köstliche Rezepte mit jodhaltigen Lebensmitteln.

Autor/en: Kyra Hoffmann, Anno Hoffmann und Sascha Kauffmann
Artikel-Nr.: ISBN 978-3-95814-073-8

  • Format: 16,4 x 19,6 cm
  • Umfang: ca. 120 Seiten, 4-farbig
  • Klappenbroschur

Vorwort der Autoren

Lieber ein Jodrezept als Jod auf Rezept!

Gesunde Ernährung ist in aller Munde – und noch nie war die Auswahl an unterschiedlichen Ernährungstrends höher als heute.
Begriffe wie Vegan/Veggan/Vegetarisch, Clean-Eating, Rohkost, Low Carb/High Fat,Paleo haben sich in unseren täglichen Wortschatz eingeschlichen. Alle diese Empfehlungen versprechen eine bessere Gesundheit und ein gesteigertes Wohlbefinden.
Messen müssen und lassen sich alle Ernährungsformen (daneben auch Diäten) grundsätzlich an einem Punkt: Liefern sie alle notwendigen Nährstoffe, die ein Organismus zum Gesundwerden und Gesunderhalten braucht? Wir haben recherchiert und können daher behaupten: Egal, wie man sich bisher ernährt hat, der Bedarf an dem essentiellen Spurenelement Jod wird in meisten Fällen nicht ausreichend gedeckt sein.
Die Folge, die sich daraus ergibt, ist ein chronischer Jodmangel. So wie vielleicht auch bei Ihnen und quasi 90 Prozent der Bevölkerung.
Jodmangel – im Ernst?
Wir haben es bis vor wenigen Jahren auch nicht geglaubt, dass Jodmangel trotz der großen Bemühungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation) immer noch ein brandaktuelles Thema in Mitteleuropa ist. Wir wollten der Sache stärker auf den Grund gehen und fingen an den Jodstatus bei uns und auch unseren Patienten zu messen. Die Ergebnisse waren deutlich und spiegelten in fast allen Fällen einen Mangel an Jod wieder.
Wie die positiven Wirkungen einer optimalen Jodversorgung und die langfristig schwerwiegenden Folgen einer Unterversorgung sich auf den Organismus auswirken können, haben wir in unserem Ratgeber »Jod – Schlüssel zur Gesundheit« bereits ausführlich erläutert.
Auf die Idee, ein Kochbuch zum Thema Jod zu schreiben, brachten uns letztendlich unsere Patienten. Denn jedes Mal, wenn wir Jodmangel feststellten (was quasi täglich der Fall war), wurden wir nach entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln oder sogar Arzneimitteln gefragt. Die Frage, die wir uns aber stellten, war: Kann die Zuführung einer (weiteren) Pille wirklich der Weg aus diesem Ernährungsdilemma sein?
Wir meinen ganz klar: Nein!

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.