Maronen kennen die meisten nur als Esskastanien, welche man geröstet auf dem Weihnachtsmarkt kaufen kann. Doch sie sind viel mehr als eine winterliche Köstlichkeit. Früher waren sie bekannt als „Das Brot der Armen“, da die Esskastanie zu Mehl verarbeitet wurde, aus dem dann Brote gebacken wurden. Dies bewahrte die ärmere Bevölkerung vor Hungersnöten im Winter.

Mehl aus Esskastanien kann eine sehr gute Alternative zu glutenhaltigen Mehlen sein. Ob in einer herzhaften Suppe oder einem süßen Apfelkuchen, das Kastanienmehl bringt immer eine ganz besondere Note in die Mahlzeit hinein.

Hierbei enthalten die Maronen hochwertiges Eiweiß, sie sind reich an Mineralstoffen und Spurenelementen: Kalium, Calcium, Eisen, Phosphor, Magnesium und Mangan. Sie bringen auch viele Vitamine wie E, C, Provitamin A und das Beta-Carotin mit sich.
Der hohe Gehalt von Phosphor und Calcium stärkt die Zähne und Knochen, sie ist also besonders für Kinder und Senioren geeignet.

Das Mehl ist leicht verdaulich und reich an basischen Mikronährstoffen, welche gegen eine Übersäuerung im Körper helfen können. Die basische Wirkung liegt dem hohen Kaliumgehalt zu Grunde, dieser neutralisiert die oft zu hohe Natriumzufuhr durch Salz.
Neben den vielen Mineralstoffen bringt die Esskastanie auch eine Vielzahl von Vitaminen mit sich. Diese machen in der Esskastanie zwar im Vergleich zu Obst oder Gemüse einen geringeren Anteil aus, sind dennoch im Gegensatz zu Weizenmehlen hohe Mengen. Das Vitamin C unterstützt zum Beispiel das Immunsystem und Bindegewebe und es kann Schlaganfälle und Herzkreislauf-Erkrankungen reduzieren. Vitamin C und E wirken als Antioxidantien und können so freie Radikale abwehren. Wie auch Nüsse enthält das Mehl B-Vitamine, welche die Leistungsfähigkeit des Gehirns steigern.

Zwar hat das Mehl einen hohen Anteil von Kohlenhydraten, diese sind jedoch sehr komplex, wodurch der Blutzucker nur langsam steigt und stabil bleibt. Dadurch besteht das Sättigungsgefühl länger und wirkt dem Heißhunger entgegen.

 

Algamar gewinnt sein Kastanienmehl aus Bio-Kastanien, die in den wilden und naturbelassenen Bergen Galicien angebaut werden. Die Kastanien werden geschält und bei unter 42° C getrocknet. Unser Produkt Kastanienmehl mit Algen hat somit 100% Bio- und Rohkost-Qualität.

Unser Kastanienmehl hat geschmacklich eine süßlich-nussige Note, so ist es für die Verwendung in Desserts besonders geeignet. Durch die Meeresalgen bringt es auch eine interessante geschmackliche Nuance mit, wenn es in salzige Gerichte integriert wird. Und zudem dient es hervorragend als Bindemittel.

Und hier zu guter Letzt noch ein tolles Rezept: Rosmarin-Sablés mit Kastanienmehl und Algen mit unserem Kastanienmehl mit Algen