Kalzium aus einer reinen veganen Quelle?

Genau das ist möglich! Und diesen natürlichen Kalziumlieferanten wollen wir Euch hier und jetzt in diesem Artikel präsentieren: Die Lithothamnium Alge, auch Kalzium-Alge genannt.

Lithothamnium calcareum ist eine Rotalge aus der Korallenfamilie, die Kalkkonkretionen produziert. Sie wächst in 15 bis 25 Metern Tiefe, geschützt vor Verschmutzung, auf felsigen Böden – und das hauptsächlich im Nordatlantik, in der Nordsee, im Ärmelkanal und im Mittelmeer. Diese Alge besitzt einen stark verkalkten Pflanzenkörper – den sogenannten Thallus, dessen farbiges Spektrum von purpurrot bis manchmal leuchtend rosa streckt. Der Thallus besteht aus mehreren bis zu 7 cm langen “Ästen”. Lithothamnium bildet in seinem Jugendstadium eine dünne Kruste auf verschiedenen Substraten (Steine, Felsen, Muscheln…). Später lösen sich die “Äste” des Thallus, um ein unfixiertes Leben zu führen.

Da Lithothamnium sehr langsam wächst – sein Wachstum beträgt ungefähr ca. 1 mm im Jahr, nimmt es die im Meerwasser vorhandenen Nährstoffe auf. Damit sammelt die Lithothamnium Alge mehr als 30 Spurenelemente (darunter befinden sich Jod, Selen, Zink, Kobalt, Kupfer und Chrom), Vitamine, Phytohormone und Aminosäuren. Was diese Alge aber von den anderen speziell unterscheidet, ist ihr hoher Anteil an Kalzium (45 bis 80% Kalziumkarbonat) und an Magnesium (7 bis 15% Magnesiumkarbonat).

Seit einem halben Jahrhundert wird die Lithothamnium Alge in der ökologischen Landwirtschaft zur Alkalisierung und Düngung der Böden eingesetzt. Heutzutage wird sie ebenfalls in der Naturheilkunde als basische Ernährung empfohlen, um den Körper zu entsäuern und zu remineralisieren. Ihre Haupteigenschaft: Die Wiederherstellung des Säure-Basen-Gleichgewichts des Körpers.

Die Lithothamnium Alge ist eine vegane Kalziumquelle, die die Gesundheit fördert. Und für die Vegetarier, die Veganer und all diejenigen, die natürliche Nahrungsmittelergänzungen suchen, ist Lithothamnium eine ausgezeichnete Alternative.

In welchen Bereichen unterstützt die Kalzium-Alge die Gesundheit?

Gesunde Knochen
An erster Stelle zeigt sich Kalzium für die Knochenmineralisierung unerlässlich. Es fördert das Wachstum, die Regeneration, den Erhalt und die Stärke des Knochenskeletts. Es hilft, Osteoporose vorzubeugen. Durch den sehr hohen Anteil an Kalzium in der Alge wird also die Knochengesundheit unterstützt. Auch die Sportler wissen sie, zu schätzen, weil ihr Knochenbau stark von diesen Heilwirkungen profitiert.

Bessere Verdauung
Der hohe Mineralstoffgehalt der Alge, insbesondere an Magnesium, regt den Darmtrakt an. Er spielt eine große Rolle gegen die Körperübersäuerung auf der Ebene der Magen- und Dünndarmschleimhäute. Die Darmflora wird damit geschont und geschützt.

Die Kalzium-Alge ist auch ein Segen auch für diejenigen, die an einer Laktose-Intoleranz leiden – sie stellt eine bewahrte Alternative zu tierischer Milch dar. Die Kalzium-Alge wird heute zu vielen Lebensmitteln hinzugefügt, vor allem zu den pflanzlichen Milchsorten. Ihr Kalzium-Gehalt ist genauso hoch wie bei der Kuhmilch.

Chronische Müdigkeit
Die remineralisierende Wirkung der Lithothamnium Alge und ihre zahlreichen antioxidativen Spurenelementen erklären, dass diese letzte bei chronischer Müdigkeit, Nervosität, beim Stress oder bei Schlafstörungen empfohlen wird.

Zu guter Letzt zeichnet sich die Ernte von Lithothamnium durch Nachhaltigkeit aus. Sie schädigt keine empfindlichen Korallenriffe. Und das ist ein weiterer Grund, diese Alge mit Freude in unserem Alltag willkommen zu heißen!

Bei uns kannst du Lithothamnium-Pulver in der 150g-Packung bestellen.


Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er ersetzt nicht eine Diagnose oder Therapie durch einen Arzt oder Heilpraktiker.

Item added to cart.
0 items - 0,00