Diese vegane Variante der Sülze bringt dank der vielen Gemüsesorten Farbe und viele Vitamine auf den Tisch. Noch ist der Sommer zwar nicht da, aber bis dahin ist diese Sülze perfekt fürs Brot oder als Beilage. Mit unserer veganen Gelatine Agar-Agar direkt aus dem Meer wird diese Sülze perfekt gelingen.

Zutaten für 1 Portion:

2 Paprika
½ Aubergine
½ Zucchini
5 Champignons
2 Tomaten
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
2 EL Tomatenmark
1 Schuss Weißwein
2 Schüsse Olivenöl
350 ml Wasser
1 EL Agar-Agar (hier bei uns im Shop kaufen)
1 EL Basilikum, getrocknet
1 EL Oregano, getrocknet
1 EL Thymian, getrocknet
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zubereitung:

1. Am Anfang heizen wir den Ofen auf volle Hitze mit der Backfunktion vor.

2. Nun kann die Paprika in Viertel geschnitten werden und mit der Schale nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt werden. Die Paprika sollte für etwa 12 Minuten im Backofen sein, sie sollte aber nicht verbrennen!

3. Währenddessen können wir die Aubergine, die Zucchini und Champignons in Scheiben schneiden. Zur Entwässerung sollte die Aubergine für ca 10 Minuten in Salz eingelegt und danach gut ausgedrückt werden.

4. Jetzt kann die Haut der Paprika abgezogen werden, dabei sollte vorsichtig umgegangen werden, da sie noch sehr heiß ist.

5. Etwas Olivenöl wird nun in eine Pfanne gegossen und das Gemüse angebraten.

6. Nun auch die Zwiebeln in Ringe schneiden und in einem separaten Topf anbraten. Dann auch den gehackten Knoblauch und das Tomatenmark hinzufügen. Bevor der Knoblauch verbrennt das Ganze mit Weißwein ablöschen.

7. Nachdem der Weißwein geköchelt hat noch das Wasser, die kleingeschnittenen Tomate sowie die Gewürze hinzugeben und bei mittlerer Hitze für ca 10 Minuten köcheln lassen.

8. Anschließend muss nur noch das Agar-Agar untergerührt werden und noch einmal für 8 Minuten aufgekocht werden.

9. Für die Sülze kleiden wir eine Tupperbox mit Frischhaltefolie aus. Zuerst geben wir Soße in die Box, dann kommt angebratenes Gemüse, danach wieder die Soße. Das wiederholen wir solange, bis beides aufgebraucht wurde.

10. Damit die Sülze vollkommen fest wird stellen wir sie für 5-6 Stunden in den Kühlschrank.

 

Dieses Rezept entstand in Kooperation mit wir-essen-gesund!