Algen sind der natürliche Schlankmacher aus dem Meer. Das enthaltene Alginat hemmt in unserem Verdauungssystem die Aufnahme von Fett, sodass wir es ungenutzt wieder ausscheiden. Denn Alginat blockiert das körpereigene Enzym Lipase, das Fette in unserem Körper spaltet. Wird die Spaltung blockiert, verlässt uns das Fett ungenutzt.

Einer Studie der Universität Newcastle zufolge, reduziert Alginat die Fettaufnahme um bis zu 75 Prozent – Günstiger Weise gehören Algen selbst mit durchschnittlich etwa 40 Kalorien pro 100 Gramm zu den „Leichtgewichten“. Dabei stecken sie voller Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen, die für eine ausgewogene Ernährung essentiell wichtig sind. Die Vitamine A, C und E stärken das Immunsystem, die Augenfunktion, sorgen für geschmeidige Haut und sind elementar für die unsere Muskeln. Zink, Kalzium und Eisen sind wichtige Bausteine unseres Stoffwechsels, verantwortlich für die Gesundheit von Knochen/Haut/Haaren und den Sauerstofftransport in unserem Blutkreislauf. Und als zusätzlicher Eiweißlieferant eignen sich Algen ebenfalls, so decken 60 Gramm getrocknete Algen den täglichen Bedarf und stillen unseren Hunger. Und natürlich muss man auch das in Algen enthaltene Jod erwähnen, es gehört zu den essentiellen Spurenelementen und fördert als Bestandteil der Hormone Thyroxin und Trijodthyronin den Stoffwechsel und Energieumsatz des Körpers. Bei unzureichender Jodversorgung reduziert sich die Stoffwechselaktivität und der Energieverbrauch des Körpers senkt sich. Wie wäre es zum Beispiel mit Dulse Algen .

Bild: www.wir-essen-gesund.de