Algen – Eiweiß aus dem Meer

Unser Körper benötigt Eiweiß (Protein) als Energiequelle um Muskelzellen, Organe, Knochen, Knorpel, Haut, Haare und Nägel aufzubauen. Auch für unser Immunsystem sowie die Fettverbrennung benötigen wir Eiweiß. Neben tierischen Proteinlieferanten wie Milchprodukten, Fisch und Fleisch, können wir unseren Bedarf an Eiweiß auch über Bohnen, Nüsse, Samen und Algen decken. Wieviel Eiweiß wir pro Tag benötigen, hängt von verschiedenen Komponenten, wie unserem Körperbau und der täglichen Aktivität ab. Empfohlen werden von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) jedoch 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht – sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen und Senioren.

Wer sich ausgewogen ernährt, deckt in der Regel seinen täglichen Eiweißbedarf: Ein Erwachsener mit 60 Kilogramm Körpergewicht könnte seinen Eiweißbedarf von rund 48 Gramm pro Tag zum Beispiel mit 200 Gramm Linsen, Tunfisch oder Rinderfilet, einem Hühnerei und Algen als Beilage dazu decken. Für die Verwertbarkeit von Eiweiß im Körper ist die biologische Qualität entscheidend. Algen kommen mit ihrer Zusammensetzung der Gruppe der tierischen Proteinquellen sehr nahe, da es alle essentiellen Aminosäuren enthält. Essentielle Aminosäuren sind die Bestandteile von Proteinen, die der Körper nicht selbst herstellen kann und deshalb über die Nahrung aufnehmen muss. Algen können aufgrund ihrer Beschaffenheit und hochwertigen Verfügbarkeit an Proteinen den Mangel an Eiweiß der Nahrungsmittel mit denen sie zusammen verspeist werden ausgleichen und erhöhen deren biologische Verwertbarkeit. Besonders hervorzuheben sind hier Nori, Wakame und Dulse mit Werten zwischen 18% und 29% Protein. Zum Vergleich Rindfleisch verfügt über 20% und Ei über 13% Protein. Also bietet es sich an, Algen als eine Eiweißergänzung zu nutzen und im Zusammenhang mit eiweißhaltigen Nahrungsmitteln zu verzehren.

Eiweiß ist auch für die fitnessorientierten Menschen grundlegender Bestandteil der Ernährung. Besonders für den Muskelaufbau ist es wichtig, wobei 1,5 – 2,0 g pro Kilogramm Körpergewicht als Tagesmenge empfohlen werden.  Es ist also im Zusammenhang mit exzessiven Muskelaufbau eine gute Alternative zu tierischem Eiweiß, Algen wie zum Beispiel die Nori (27,3% Eiweiß) zu sich zu nehmen.

Eine Überdosierung von Eiweiß ist eher unwahrscheinlich, da ein Überschuss über die Nieren ausgeschieden wird. Zu wenig Eiweiß aufzunehmen kann allerdings auf längere Sicht schwerwiegende Folgen wie Störungen des Knochenaufbaus und die Schwächung des Immunsystems zur Folge haben. Schon eine leichte Erkältung kann sich dann schwerwiegend entwickeln. Um dies zu verhindern und somit die Gesundheit zu fördern bieten sich Algen als gesundheitsförderndes Gemüse an.

Leckere Rezepte mit unseren Algen findet ihr hier!

Item added to cart.
0 items - 0,00